news infos

Kein Stier ohne uns

Unter diesem Motto stellte der UWRC Wien wie jedes Jahr wieder ein mixed Team für den Salzburger Stier. Dieser wurde zum ersten Mal vom STC Graz organisiert und auch wir wollten uns trotz reduziertem Team der Herausforderung stellen.


So reisten wir krankheitsbedingt mit nur 9 Spielern an und versuchten das Beste daraus zu machen. Nachdem klar war, dass wir in dieser Besetzung nicht um die vorderen Plätze kämpfen würden, war unser erklärtes Ziel zumindest nicht letzter zu werden.

Der erste Gegner hieß Pardubice und war unsere Chance auf einen vierten Platz. Aufgrund der Tatsache, dass wir diesmal nur zwei Torfrauen dabei hatten, schlug Kapitän Schneiderbauer eine ungewöhnliche Taktik vor: Dabei würde im Falle eines Ballgewinns die Torfrau auswechseln und einen weiteren Verteidiger ins Spiel lassen. Sollte es zu einem Ballverlust kommen, würde die Torfrau wieder zurück ins Spiel geschickt. Obwohl Zweifel bestand, dass diese Taktik wirklich funktionieren würde, gewannen wir dieses Spiel durch ein schönes Tor von Jan-Ove 1:0. Dabei spielte er den Tormann gekonnt aus. Durch diesen Sieg konnten wir bereits zu Beginn unser Ziel erfüllen und waren für die weiteren Spiele sehr motiviert.

Der Nächste Gruppengegner hieß Bamberg und war als deutscher Meister eine Nummer zu groß für uns. Obwohl wir ab nun von drei Kärntner Spielern unterstützt wurden, fehlten uns doch Spieler fürs Tor und so wurde im Sturm ein Fünferrad eingeführt. Wir kämpften tapfer und konnten auch einige Torchancen herausspielen, aber die Deutschen hielten souverän dagegen und stiegen mit einem 5:0 Sieg gegen uns aus dem Wasser.

Wir ließen uns nicht entmutigen, denn wir hatten durch unseren zweiten Platz in der Gruppe gezeigt, dass wir durchaus ernstzunehmende Gegner darstellten. Darum freuten wir uns auch auf ein spannendes Spiel gegen den CZ Meister Triton Berun. Auch dieses Spiel dominierte Triton, was sie aber nicht davor beschütze, dass wir erneut einige Torchancen erkämpfen konnten. Leider scheiterten wir am Abschluss und so mussten wir uns schlussendlich 1:0 geschlagen geben.

Schon etwas müde mussten wir uns nun den Spielen um Platz vier stellen. Unsere Gegner hießen STC Graz und SG München. Beide waren starke Gegner und wir gaben unser Bestes um noch einen guten Platz zu erreichen, doch auch bei diesen Spielen mussten wir schlussendlich einsehen, das uns die Gegner diesmal überlegen waren. Aber wir konnten zeigen, dass wir niemandem den 4. Platz so einfach schenken würden.

Somit endete dieses Turnier für den UWRC Wien auf dem sechsten Platz. Wir sind stolz auf die Leistung die wir alle gezeigt haben und sind froh, dass unsere Spieler weiterhin so motiviert sind und mit mixed Teams zu Turnieren fahren. Danke an alle die dabei waren.

Salzburg, wir sehen uns wieder!

Ergebnisse:

 

1. Bamberg
2. Czech Boys
3. Triton Beroun
4. STC Graz
5. SG München
6. UWRC Wien
7. Pardubice
8. SG Schweiz
9. Stuttgart


Kommentare:

Kommentar hinzufügen:



Was gibt es Neues?

uwr-logo-smallUnterwasserrugby Österreich ©2015 | Legal Suche